El Salvador THEMENABEND - Auf dem Weg in eine Diktatur? 27.Oktober 2021 im Projekthaus


Im Februar 2019 ist Nayib Bukele zum jüngsten Präsidenten El Salvadors gewählt worden. Unterstützt durch seine neu gegründete politische Bewegung und das Einstehen für einen Neuanfang erfährt Bukele große Unterstützung in der Bevölkerung. Dies wurde zuletzt im Februar 2021 durch die Parlamentswahl erneut bestätigt. Auffällig ist dabei, dass der Führungsstil Bukeles nicht einhergeht mit dem versprochenen Neuanfang. Der Führungsstil ist eher konträr dazu, nämlich autoritär, populistisch und geprägt von Vetternwirtschaft und Klientelismus und dient dem Ausbau der eigenen Macht. Besonders deutlich wird dieses Verhalten beim Umgang mit Kritiker*innen oder dem Anstieg an Menschenrechtsverletzungen durch Sicherheitskräfte.


Durch das harte Durchgreifen während der Corona-Pandemie, aber auch durch die Äußerungen des Präsidenten selbst als „coolsten Diktator“ stellt sich die Frage, inwiefern man El Salvador noch Demokratie nennen kann. Ist El Salvador auf dem Weg in eine Diktatur? Welche Ähnlichkeiten hat die populistische Politik in El Salvador mit den populistischen Tendenzen in Europa? Was kann man aus den Geschehnissen in El Salvador für die deutsche Demokratie lernen?

Referentin: Lya Cuéllar ist eine salvadorianische Journalistin und Politikwissenschaftlerin. Seit 2014 veröffentlichte sie eine Vielzahl an Artikeln sowohl in Deutschland als auch in El Salvador. Den Fokus legt sie dabei besonders auf die Themen Demokratie und Geschlechtergerechtigkeit


Beginn: 27.10.2021 - 18.30 Uhr Vortrag und Diskussion, Eintritt frei


Aufgrund der derzeitigen Situation bitten wir Euch, Euren Mund- und Nasenschutz mitzubringen.


Anmeldung und Infos unter: hochvier3@gmx.de oder 0331-5813233