Kontakt

Fachanleitung

Angebote

  • Selbsthilfe-Werkstatt

  • Schraubaktion mit Geflüchteten von der Flüchtlingshilfe Babelsberg e.V.

  • Workshops auf Anfrage

 

FAHRRADWERKSTATT

Die Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt stellt die Werkzeug-Grundaustattung zur Verfügung, um gängige Reparaturarbeiten an deinem Fahrrad eigenständig durchzuführen. Gern stehen wir dir mit unserem Know-How und unserer DIY-Praxiserfahrung zur Seite und versuchen auch bei schwierigeren, anspruchsvollen und für uns noch unbekannten Schraubaktionen und Kreativprojekten zu unterstützen.

Die Arbeit und die Begegnung durch gemeinsames praktisches Tun auf gleicher Augenhöhe ist uns wichtig.

 

Es ist keine Dienstleistungswerkstatt, wo wir für dich die z.T. schmutzigen Aufgaben übernehmen. Die Türen stehen für alle offen, die ein wenig Geduld, Motivation und Neugier mitbringen. Kommt vorbei!

Offene Fahrradwerkstatt


Jeden Freitag 15-20 Uhr steht unsere Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt für euch offen.
Andreas Friedl ist euer Ansprechpartner und Fachmann für die Wartung und Reparaturarbeiten an deinem umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel. Bei kaltem Wetter ist die Arbeit in der ca. 25 m2 großen Werkstatt aus Platzgründen schnell begrenzt. Wenn das Wetter mitspielt, nutzen wir auch die asphaltierte Fläche vor der Werkstatt. Für einfache Reparaturen wie z.B. einen Fahrradreifen flicken, kommt einfach vorbei. Bei schwierigeren Patienten freuen wir uns über eine kurze Voranmeldung! Zusammengefasst bieten wir: - selbständige Nutzung der Werkstatt - dabei stehen euch Werkzeuge und - mit ein wenig Glück - passende, gebrauchte Ersatzteile zur Verfügung - Fahrradreparatur mit Anleitung - Fahrradchecks (dafür bieten wir auch konkrete Termine an)




Lastenräder


Freie Lastenräder: Ausleihangebot in Potsdam Im Rahmen unseres Projektes „ fLotte Potsdam“ leihen wir Lastenräder kostenlos aus. Auf dem Projekthaus-Gelände sowie in anderen Potsdamer Stadtteilen stehen mehrere Lastenräder startklar bereit, die Du / Ihr euch nach Absprache / Anmeldung abholen könnt. Alle Infos zur „Flotte Potsdam“ findest Du der Homepage der fLotte HIER. Bauworkshops Die XYZ-Cargo-Trike sind mittlerweile Teil des Stadtbildes geworden. Die Alu-Lastenräder fallen besonders auf. Davon haben wir ein Dutzend gebaut, oft in Schulen mit Schulkindern im Rahmen unseres Media-Trike-Projektes, aber auch mit Familientreffpunkten, Gemeinschaftsunterkünften für geflüchtete Menschen und vor kurzem mit dem AWO Wohnprojekt „ Junge Wilde“ für wohnungslose junge Erwachsene. Aus verschiedenen Gründen sind wir von der Qualität der selbst aufgebauten Lastenrädern überzeugt. Die XYZ CARGO Bauserie ist von dem Künstlerkollektiv N55 und von Till Wolfer entwickelt worden. Das Baukonzept der Räder basiert auf eine „einzigartige, geschraubte XYZ-Konstruktionsweise, […] die einfach anpassbar, leicht und gleichzeitig hoch belastbar“ ( www.xyzcargo.com) ist. Das XYZ-Cargo-Trike ist ein robustes, stabiles, verkehrssicheres und mit der Straßenverkehrsordnung konformes 3-rädriges Lastenrad, dessen Ladekapazität bis zu maximal 150 kg beträgt.
Wir haben das Know-How und die notwendige Erfahrung, um die ca. 1200 Einzelbauteile eines Trikes unter sicherheitsrelevanten Aspekten zu montieren. Ein großer Vorteil von dem Modell ist: ob handwerklich geschickt oder nicht: jede*r kann es erfolgreich und in drei Tagen – unter Fachanleitung – bauen. Mensch muss nicht schweißen können und braucht keine super ausgestattete Werkstatt! Die Alu-Vierkantstangen lassen sich miteinander verschrauben und erzeugen eine dauerhafte, kräftige Verbindung. Das Modell eignet sich bestens für die Durchführung eines Selbst-Bauworkshops, um mit jeder Zielgruppe ein hochqualitatives Ergebnis in wenigen Tagen zu erreichen! Bauworkshops sind nach mittelfristiger Projektplanung grundsätzlich mit euch machbar. Wir bevorzugen die Zusammenarbeit mit Bildungs- und Sozialträgern der Stadt, bei Privatpersonen ist eine Beratung möglich.
Du / Ihr habt Interesse und plant ein XYZ-Cargo Trike oder Bike zu bauen !?
Dann beachtet bitte folgende Hinweise und Infos:


- Kosten
Das Bauset mit vorgebohrten und auf Maß zugesägten Alu-Stangen, Felgen, Reifen, usw. bestellen wir stets direkt bei dem Entwickler Till Wolfer.
Ein Trike kostet zur Zeit (2019) 1750 EUR, mit E-Motor über 3000 EUR. Die aktuellen Preise sind auf der Webseite von Till Wolfer zu finden, HIER.
Für die fachliche Anleitung verlangen wir 200 EUR pro Person / Fachanleiter*in pro Tag.
Abhängig von eurer / unserer gemeinsamen Planung sollte 2 Honorarkräfte eingeplant werden.

- Zeitplanung
Sowohl für die Bestellung des Bausets als auch wegen der Terminfindung für den Bauworkshop sollt Ihr minimum 3-4 Monate im voraus planen. Für den Bauworkshop sind 2, höchtens 3 Tage à ca. 6 Stunden (inkl. Ankommen, Pausen, usw.), am besten hinterneinader, notwendig.

Meldet euch rechtzeitig bitte an!

- Teilnehmer-Zahl An dem Bau eines Lastenrades empfehlen wir euch mit max. 5 Personen zu arbeiten. Prinzipiell können auch mehr Personen mitwirken, aber es wird nicht genug Aufgaben für alle die ganze Zeit geben.
Wir bevorzugen kleine Gruppe und Teilnehmende, die an dem gesamten Bauprozess aktiv mit arbeiten.

- Ort
Das Projekt kann in unseren Werkstätten bzw. bei schönem Wetter draußen auf dem Projekthaus-Gelände stattfinden. Nach Absprache können wir aber auch vor Ort bei und mit euch bauen. Wir bringen Werkzeuge und Maschinen, ihr musst für den Rest sorgen (Kaffeekanne inkl.).
- Empfehlung
Die fLotte Potsdam verleiht ja XYZ-Cargo Trikes. Kommt vorbei und macht eine Probefahrt! - Konkakt
Anfrage an "radstatt.




Fahrräder für Geflüchtete


Die Arbeitsgruppe „Fahrrad“ von der Flüchtlingshilfe Babelsberg e.V. bietet immer Mittwochs 15:30-19 Uhr von Mitte März bis Anfang Dezember Schraubaktionen für und mit Geflüchteten an.

Gespendete Fahrräder werden gemeinsam mit den Interessierten vor Ort repariert und wieder straßentauglich gemacht. Zudem besteht die Möglichkeit bereits aufgearbeitete Fahrräder gegen eine kleine Spende zu erwerben.
Kontakt: Dirk von Daacke, „info-fahrradwerkstatt(ät)fluechtlingshilfe-babelsberg.de“ Mehr Infos über die Flüchtlingshilfe Babelsberg sowie das Fahrrad-Projekt auf www.fluechtlingshilfe-babelsberg.de




Helfende Hände gesucht!


Wir suchen freundliche, aufgeschlossene und handwerklich geschickte Mitstreiter*innen, die Lust haben anderen Menschen auf gleicher Augenhöhe zu begegnen, die für Schraubaktionen gelegentlich wie regelmäßig Zeit spenden und uns bei dem Betrieb unserer Selbsthilfewerkstatt unterstützen möchten. Unser Hauptanliegen: das Konzept der offenen Fahrradwerkstatt verwirklichen. Das heißt, eine ausgestattete Werkstatt für alle Interessierten zur Verfügung zu stellen, wo man eigenständig oder unter fachlicher Anleitung allein oder in Arbeitsgemeinschaften werkeln kann. Es geht um die Vermittlung technischen Know-Hows, um Empowerment und um Austausch.

Wir wollen uns in guter Atmosphäre die Finger dreckig machen und uns gegenseitig ermutigen – egal ob Kellerfunde oder Tuning von Sport-Fahrrädern – an der Mechanik zu tüfteln.

Was Verbindlichkeiten und mögliche, zusätzliche Projektinhalte angeht, sind wir offen und würden mit Dir in Übereinkunft kommen. Falls ihr Interesse habt und unser Team verstärken möchtet, meldet euch bitte unter „radstatt(ät)werkhaus-potsdam.de“





Inwole e.V.

Unser Verein stellt einen Ort, an dem interessierte Menschen, politische Initiativen und Projektgruppen ihre Ideen, Konzepte und Aktionen umsetzen können. Wir bieten Möglichkeiten für das Engagement all derjenigen, die gemeinsam emanzipatorische, solidarische, demokratische und nachhaltige Projekte organisieren wollen. Dabei verbinden wir die Lebensbereiche Arbeit, Bildung, Kultur, Soziales und politisches Engagement.

Kontakt

Büro: 0331 / 70 47 66 80

Werkhaus: 0331 / 70 47 66 79 (bitte unseren AB nutzen)

Verein: info[ät]foerderverein-inwole.de
Werkhaus: info[ät]werkhaus-potsdam.de
Bildungsstätte: buchung[ät]projekthaus-potsdam.de

Impressum

Datenschutz

Archiv

  • Facebook
  • Twitter