Inwole e.V.

Unser Verein stellt einen Ort, an dem interessierte Menschen, politische Initiativen und Projektgruppen ihre Ideen, Konzepte und Aktionen umsetzen können. Wir bieten Möglichkeiten für das Engagement all derjenigen, die gemeinsam emanzipatorische, solidarische, demokratische und nachhaltige Projekte organisieren wollen. Dabei verbinden wir die Lebensbereiche Arbeit, Bildung, Kultur, soziales und politisches Engagement.

Kontakt

Büro: 0331 / 70 47 66 80

Werkhaus: 0331 / 70 47 66 79 (bitte unseren AB nutzen)

Verein: info[ät]foerderverein-inwole.de
Werkhaus: info[ät]werkhaus-potsdam.de
Bildungsstätte: buchung[ät]projekthaus-potsdam.de

Impressum

Datenschutz

  • Facebook
  • Twitter

GRUNDKURS HolzbearbeiTUNG

  • donnerstags 18-20 Uhr

  • 6 Module à 2 Std., fortlaufend

  • max. 4 Personen

  • 230 € (exkl. Material / Holz)

  • Das Mitbringen von eigenem Material ist möglich.
    Bestellung nach Absprache auch möglich.

  • Anfrage und Anmeldung
    Sebastian Gerds, 017664750885, sebastian.gerds(ät)gmx.de


Als ehemaliger Möbeltischler und aktiver Pädagoge möchte ich Euch in kreativer Anleitung den Umgang mit gutem Handwerkszeug ermöglichen. 

Wir können an Deiner Idee eines eigenen Klein-Möbels arbeiten, vom Grobzuschnitt zum Finish mit Deinen Händen hergestellt, stabil und schön. Es ist auch möglich „nur“ deine handwerklichen Fähigkeiten auszubilden.

 

Geplante Modul-Tage

  1. Idee, Planung, Zeichnung, Holzwahl, Anreißen 

  2. Werkzeugkunde, Hand- und Körperhaltung, Elemente für Möbel vorbereiten, hobeln

  3. Holzverbindungen: sägen und diverse Mögl. üben, Längs- Quer- und Hirnholz

  4. Zusammensetzen: verleimen, Schablone...

  5. Oberflächenbearbeitung: raspeln, feilen, hobeln, bohren, schleifen

  6. Oberflächenbehandlung: ölen, wachsen, beizen, lasieren

 

Informationen über Sicherheit am Arbeitsplatz, Beleuchtung, Staub, Kleidung und Lautstärke werden vermittelt!

 

Konzept
Ich verstehe die Arbeit mit Holz als körperlich und geistig aktiven Ausgleich zu einem eher einseitigen und eingefahren erlebten Arbeitsalltag.
Die Verwertung alter Materialien und die Verbindung mit frisch gehobelten Holz kennzeichnet den Fokus des Kurses, dazu gehört die Einbindung von Fundstücken, die jede/r Teilnehmer*in gerne mitbringen kann. Auch das Umfunktionieren von Gebrauchsgegenständen wäre eine Möglichkeit.

Ich möchte die Arbeit am Werkstück weitestgehend ohne Benutzung von Maschinen gestalten, das fördert insgesamt die eigene Konzentration, die Erfahrung im Umgang mit der eigenen Kraft, Geschicklichkeit und Präzision.

Der Umgang mit Handwerkszeugen an Holzverbindungen und die Erlangung von Kenntnissen über die Holzbearbeitung bis hin zur Oberflächenbearbeitung umschließt den technischen Umfang des hier angebotenen Kurses. Das Schärfen der Eisen ist auch Bestandteil des 6 tägigen Kurses.

Die eigenen Erfahrungen und garantiert wachsendes Selbstvertrauen im Umgang mit dem natürlichen Werkstoff wertet unsere Beziehung zum Holz in kreativer Weise auf und läßt manche Träume wahr werden.

 

Ich freue mich auf Eure Teilnahme!