Exkursion nach Luckenwalde im Rahmen der Erinnerungspolitischen Thementage


Der Ausflug nach Luckenwalde war ein voller Erfolg! Unser Bus steuerte als erstes das Museum an, das für ein Heimatmuseum und die Größe der Stadt zu beeindrucken weiß. Passend zum Thema unseres Ausfluges liegt der Schwerpunkt der Ausstellung auf der Industriegeschichte und der Geschichte des 20.Jahrhunderts. Am Stadttheater mit der so genannten Doppelvolksschule aus den 1920er Jahren wurde deutlich, warum das "Rote Luckenwalde" eine wirklich besondere Sozialgeschichte hat. An der vom Architekten Mendelsohn projektierten Hutfabrik staunte die Gruppe über den avangardistischen Industriebau. Abschließend besichtigten wir den Stalag-Friedhof, wo es einen Input zu einem der größten deutschen Kriegsgefangenenlager des Zweiten Weltkrieges gab. Hier wartete eine große Überraschung auf uns, die wir in einem separaten Post thematiseren werden.

Der Ausflug fand statt im Rahmen unserer Erinnerungspolitischen Thementage. Weitere Infos unter: http://www.gedenkerfahrungen.org/erinnerungspolitsche-thementage/ Im Oktober wird es noch eine Veranstaltung zur Garnisonkirche geben, wo wir Euch auf den aktuellen Stand bringen werden.

Die Erinnerungspolitischen Thementage werden gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung. Mit Unterstützung der Initiative "Erinnerungsorte Brandenburg" sowie der "Geschichtswerkstatt Rotes Nowawes".